Morbus Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung, bei der es in Folge entzündlicher Prozesse im Laufe der Zeit zu einer Unterfunktion der Schilddrüse kommt. Die dadurch fehlenden Schilddrüsen-Hormone können zu stark einschränkenden Symptomen im Alltag eines Patienten werden.

Die Substitution dieser Schilddrüsen-Hormone (T3/T4) ist für viele Betroffene ausschlaggebend. In welcher Zusammensetzung dies geschieht erfordert jedoch häufig viel Geduld und gute Nerven. Auch eine ausreichende Verfügbarkeit von Vitamin B12, Vitamin D3 und Eisen ist für eine ausreichende Leistung der Schilddrüse wichtig. Die Einnahme von Selen und Jod wird kontrovers diskutiert und die Verabreichung ist sehr individuell zu betrachten. Durch die Beurteilung wichtiger Laborparameter kann hier beratend unterstützt werden. Neben dem Auffüllen wichtiger Vitamine und Mineralstoffe, stellt sich bei jedem Patienten erneut die Frage, bei welchem TSH-Wert er sich wohl fühlt, wie fT3 und fT4 im Verhältnis zueinander stehen und ob ein reines T4 Präparat für diesen Patienten ausreichend ist, eine Kombination mit einem T3 Präparat sinnvoll erscheint, oder die beste Einstellung über ein natürliches Schilddrüsenpräparat vom Schwein ermöglicht werden kann.

Eine Zusammenarbeit mit dem Hausarzt wäre wünschenswert.